bocelli.de(utschland)
English
 
 
Home
News
Chronik
Live
Fotos
Termine
CDs
Danke
Links

2017/1    2017/2    2017/3    2017/4    2017/5   2017/6    2017/7    2017/8    2017/9
17. September 2017
Odeon Kino, Florenz, Italien
Odeon Cinema, Florenz, 17. September 17, photo F.Hochscheid
Premiere des Films basierend auf Andreas gleichnamigen Buch 
La Musica del Silenzio

Odeon Cinema, Florenz, 17. September 17, photo F.Hochscheid
anwesend waren: 
 
der Autor Andrea Bocelli
der Regisseur Michael Radford
und die Schauspielerin Luisa Ranieri, 
die Andreas Mutter Edy verkörpert...
Odeon Cinema, Florenz, 17. September 17, photo F.Hochscheid
Odeon Cinema, Florenz, 17. September 17, photo F.Hochscheid Odeon Cinema, Florenz, 17. September 17, photo F.Hochscheid
Odeon Cinema, Florenz, 17. September 17, photo F.Hochscheid Odeon Cinema, Florenz, 17. September 17, photo F.Hochscheid
Odeon Cinema, Florenz, 17. September 17, photo F.Hochscheid
sowie geladene Gäste, 
darunter Andreas Familie und Freunde und viele Florenzer Bürger 
Odeon Cinema, Florenz, 17. September 17, photo F.Hochscheid
Odeon Cinema, Florenz, 17. September 17, photo F.Hochscheid Odeon Cinema, Florenz, 17. September 17, photo F.Hochscheid
Odeon Cinema, Florenz, 17. September 17, photo F.Hochscheid Odeon Cinema, Florenz, 17. September 17, photo F.Hochscheid
"La Musica del Silenzio", ist ein Film, basierend auf der Lebensgeschichte von Andrea Bocelli,
 entstanden unter der Regie von Michael Radford.
Toby Sebastian, bei uns bekannt aus Game of Thrones, verkörpert Andreas Alter Ego Amos Bardi und Weltstar Antonio Banderas seinen prägenden Musiklehrer, in weiteren Rollen: Jordy Mollà, Luisa Ranieri und Ennio Fantastichini.
Der Film, der in Rom, sowie der Gegend von Pisa und Volterra mit herrlichen Landschaftsbildern und Momentaufnahmen der Toskana der 60er und 70er Jahre gedreht wurde, erzählt den persönlichen und musikalischen Werdegang von Amos Bardi - dem Alter Ego von Andrea Bocelli - von der frühen Kindheit bis zu den ersten Erfolgen seiner Karriere. Momentaufnahmen eines beeindruckenden Lebens, das zu großen Erfolgen führen sollte, aber auch von falschen Entscheidungen, Zweifeln, kleinen und großen Schmerzen geprägt ist. Im Film sind auch einige bisher unveröffentlichte Stücke zu hören, die der junge Andrea komponiert hat.
weitere Infos hier: www.lamusicadelsilenzio.it

 

 

zurück nach oben