bocelli.de(utschland)
English

Home
News
Chronik
Live
Fotos
Termine
CDs
Danke
Links
"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."
Antoine de Saint-Exupéry
 
1958 - 1991    1992 - 1994    1995 - 1997    1998   1999   2000    2001    2002   2003    2004    2005    2006   2007   2008   2009  2010    2011   2012    2013    2014    2015
 
 
2003
 
Im Februar nimmt Andrea zusammen mit Carla Maria Izzo im Grimaldi Forum von Monte Carlo an einer exklusiven konzertanten Vorstellung der Madame Butterfly teil. Unter den Zuschauern befindet sich auch Prinzessin Caroline von Hannover.
 
Im März tritt Andrea beim italienischen Lieder Festival von San Remo erstmals nicht als Sänger, sondern als Produzent auf. Die jungen Künstler Allunati und Jacqueline Ferry singen für sein neu gegründetes Plattenlabel Clacksong.
 
Im April stellt Andrea in einem exklusiven Interview mit der italienischen Zeitschrift Chi sein 
"neues Leben mit Veronica" vor.
 
Im Mai wird seine zweite komplette Opernaufnahme Puccinis Tosca veröffentlicht und erobert binnen Kürze Toppositionen in den Klassikcharts der Welt
 
Anlässlich eines privaten Wohltätigkeitskonzertes für das Royal National Institute for the Blind singt Andrea auch vor Englands königlicher Familie.
 
 
Einen Tag später, am 22. Mai, erhält Andrea
 bei den Classic Brits 2003 in der Londoner Royal Albert Hall zwei Auszeichnungen für Sentimento
Best selling classical album und 
Album of the year (Leserwahl)
 
An diesem Abend singen Andrea Bocelli und Bryn Terfel zusammen das einzigartige Duett aus Bizets Perlenfischern "Au fond du temple saint" und sie veranlassen die Zuschauer zu donnerndem stehendem Schlussapplaus.
  Siena, 24. 5. 2003, thanks to Anne L.
In Anlehnung an die Night in Tuscany gibt Andrea am 24. Mai zusammen mit den Sopranistinnen Maria Luigia Borsi und Lucia Dessanti, dem Bariton Soo Kyung Ahn und der Geigerin Ruth Rogers unter der Leitung von Maestro Marcello Rota auf der Piazza del Campo in Siena ein Wohltätigkeitskonzert für die Fondazione Arpa. 
Am 27. Mai ist er mit vielen anderen berühmten Künstlern aus aller Welt erneut zu Pavarotti & Friends in Modena eingeladen und er singt zusammen mit Maestro Pavarotti neapolitanische Lieder.  
Athen, 2. Juni 2003, Thanks to Studio PANOULIS, Athen

Im Juni setzt Andrea seine Sentimento Tour in Athen und Zypern fort.

 

Am 11. August wird im Rahmen eines festlichen Bocelli Day in Jesolo an der italienischen Adria
 ein Strandabschnitt nach ihm benannt.  Gleichzeitig erfolgt auch eine Auszeichnung für www.bocelli.de .
 
Jesolo Lungomare di Stelle, dedicated to Andrea Bocelli,  foto copyright www.bocelli.de
Prag, 4. 10. 2003, curtain call, photo copyright Bocelli.de
Nach einer Sommerpause setzt er von August bis Oktober seine World Tour in Metropolen in Europa und in Kairo fort
 
Im September nimmt er an einem Konzert für die Justiz- und Innenminister der europäischen Union im Auditorium in Rom teil und singt für sie von romantische Arien von Giacomo Puccini über neapolitanische Lieder bis hin zu einem Duett mit Alexia: eine spezielle Version von Modugno's "Nel blu dipinto di blu".

Im Oktober muss er von einem weiteren wichtigen Mentor in seinem Leben Abschied nehmen: Franco Correlli verstirbt im Alter von 82 Jahren.
Im November tourt er erneut durch die USA, an seiner Seite diesmal Ana Maria Martinez oder Kallen Esperian und Steven Mercurio.
In Großbritannien erhält er den
ITV National Music Award als
 "Favourite Specialist Performer"

Oakland, 8.11.2003, photo bocelli.de
Im Dezember gibt er sein erstes
 Konzert in China und singt Ende des Monats auf Pavarottis Hochzeit in Modena das Ave Maria von Gounod vor hunderten berühmten geladenen Gästen.
Zum Jahresende belegt Andrea Bocelli wieder einmal Platz 1 in der Billboard-Jahreschart der klassischen Künstler.
Am Ende des Jahres hat Bocelli die Besonderheit zwei Alben in den Top Ten der Klassikcharts zu haben, "Sacred Arias: Special Edition" auf Platz 10 und "Sentimento" auf Platz 1, welches schon seit seiner Veröffentlichung im November 2002 ein Bestseller ist. Dank Bocelli gewinnt Philips den 1. Platz der Top Klassikherausgeber des Jahres. 
 
Diese Chronik wurde von bocelli.de zusammengestellt.
Eine Gewähr für die Richtigkeit des Inhalts kann nicht gegeben werden.
Texte und Bilder dürfen ohne ausdrückliche Zustimmung des Urhebers in keiner Weise verwendet oder weiterverbreitet werden.
 
1995 - 1997zurück nach oben1999